Technische Architektur

Technische Architektur

Die technische Realisierung des MobiAssist Systems erfolgt durch ein Kinect 2.0 basiertes Trainings- und Informationssystem am Fernseher (interaktives TV basierend auf Exergame mit Kinect), das cloud-basiert mit verschiedenen Endgeräten (Tablet) und unauffälligen Sensoren zum Aktivitätsmonitoring kommuniziert und so alle Beteiligten im Pflege-Haushalt bzgl. Patienten-Mobilisierung in den verschiedenen Phasen der Demenz (außer bei Bettlägerigkeit) unterstützt. Für das Tagespflegesetting ermöglicht das System neuartige individuelle, aber auch gruppenbasierte Maßnahmen zur Mobilisierung. Die Funktionalitäten von MobiAssist werden durch ein Informations- und Ausbildungssystem mit relevanten Inhalten abgerundet, welche auch für die Konzipierung von Schulungen genutzt werden können. Trainingssystem oder Inhalte Das interaktive Trainingssystem beinhaltet ein Trainingsprogramm, Tests, Schulungsmaterial und die Pflegedokumentation. Das Trainingsprogramm besteht aus Kraft- und Beweglichkeitsübungen der oberen und unteren Extremitäten, Gleichgewichtsanforderungen, Geschicklichkeits- und feinmotorische Aufgaben, um die alltäglichen Aktivitäten (z.B. Aufstehen vom Stuhl, sich ankleiden, körperliche Pflege) zu erhalten und zu verbessern. Des Weiteren sind Übungen zur Verbesserung von Gedächtnis und der exekutiven Funktionen integriert. Die Übungen werden als klassische Fitnessübungen oder als Spiel angeboten. In den weiteren Projektphasen werden die empirische Evaluierung der Prototypen und Demon­stratoren als Grundlage für die spätere Verwertung, die Erstellung von Konzepten für relevante Servicemodelle sowie für die Kopplung und Einbettung des Demonstrators in den EDV gestützten Pflegeprozess und Durchführung von Trainingsmaßnahmen durchgeführt. Planungs- und Realisierungsmaßnahmen wer­den dabei jeweils unter Einbeziehung der klinischen Projektpartner durchgeführt. Die dabei erzielten Ergebnisse sind eine wesentliche Basis für eine spätere Verwertung der Projektergebnisse. Ausführliche und verständliche Anweisungen zur Inbetriebnahme des Systems und zur korrekten Ausführung der Übungen unterstützen die Benutzung.

Mit den Tests können sich die TeilnehmerInnen selbstständig und regelmäßig überprüfen, ob sich ihre Kraft, Gleichgewicht, Reaktion, Koordination und Beweglichkeit verändert haben. Die Ergebnisse werden grafisch anschaulich dargestellt, so dass auch die eigene Entwicklung über einen längeren Zeitraum verfolgt werden kann.

Für die Tagespflege bietet das System ein innovatives Pflegeinstrument im Rahmen der Situations- und Biographie-orientierten Pflege, und dies sowohl auf individueller als auch auf Gruppenebene, was für die professionell Pflegenden neue patientenzentrierte Zugänge zu Pflegenden als auch neue beschäftigungstherapeutische Möglichkeiten liefert. Dies soll sich sowohl auf die Pflegequalität als auch auf die Arbeitsqualität der Beschäftigten positiv auswirken.